Ökologisch heizen mit Holz

Pellets sind Röllchen aus gepressten Holzspänen und Sägemehl. Das Ausgangsmaterial, unbehandeltes und trockenes Restholz stammen aus Sägewerken und der holzverarbeitenden Industrie. Es wird ohne Zugabe von chemischen Bindemitteln unter hohem Druck geformt. Ihr Heizwert beträgt etwa 4,9 Kilowattstunden pro Kilogramm, was ungefähr einen halben Liter Heizöl entspricht. Neben der CO2-neutralen Verbrennung stellt das im Vergleich zu fossilen Brennstoffen geringere Transportrisiko einen wichtigen ökologischen Vorteil dar.
Für die Lagerung der Pellets wird etwa doppelt so viel Raum benötigt wie für Heizöl. Das Lager sollte individuell geplant werden. Ein Niedrigenergie-Einfamilienhaus kommt im Jahr mir rund 4 Tonnen Pellets aus. Dafür sind etwa 3,6 Kubikmeter Lagervolumen erforderlich. Bei Neubauten in einem Sacksilo oder in einem unterirdischen Tank im Garten.

Sie wollen mit Holzpellets auch in Ihrem Haus fürs Wohlfühlklima sorgen – gut so !
Die Holzpellets-Systeme von Paradigma gehören zu den besten, die derzeit auf dem Markt sind. Die Systeme sind langjährig erprobt. Die drei Systembestandteile – Hightech-Kessel mit Brenner, Raumentnahme und Lagereinrichtung – sind optimal aufeinander abgestimmt. Die Funktion wird von einer integrierten Systemregelung gesteuert, die auf Ihr individuelles Wärmegefühl programmiert ist.
Weitere Pluspunkte Ihres Paradigma Holzpellet-System: der hohe Bedienkomfort, die niedrigen Betriebskosten und der geringe Montageaufwand.

Feuer und Flamme für Natur und Umwelt

 

Energiepreisentwicklung